Suchen

Alle informationen die Sie brauchen. Lasse dir kein Detail von Barcelona entgehen. Lugaris.com zeigt Ihnen alle Schönheiten Barcelonas.

calendario-400

Barcelona bietet alles von Freizeit, über Kultur bishin zu Businessmöglichkeiten. In Lugaris.com möchten wir Ihren Aufenthalt so angenehm wie Möglich gestalten, egal welches Anliegen Sie nach Barcelona führt.

catedral-sagrada-familia

Wenn es für Sie das Erste mal in Barcelona sein sollte helfen wir Ihnen gerne mit unserem großen Barcelona Stadtführer.

1

WARUM SOLLTE MAN BARCELONA BESUCHEN

Barcelona Skyline

“Ort der Höflichkeit, Herberge der Ausländer, Krankenhaus der Armen, Heimat der Mutigen, Revanche der Verletzten und angenehme Verbindung fester Freundschaften, einzigartig in Landschaft und Schönheit.”

Mit diesen Ausdrücken nahm Miguel de Cervantes, einer der vielen berühmten Persönlichkeiten, welche sich dem Magnetismo der gräflichen Stadt ergeben haben, Bezug auf Barcelona.

Eine starke Verlockung die heute, vier Jahrhunderte nachdem dieses Zitat entstanden ist, stetig weitergeht. Dies zeigen die mehr als 8,3 Millionen registrierten Übernachtungen der katalanischen Hauptstadt, die dazu beigetragen haben, dass sie sich zu eines der meistbesuchten Ziele in Europa etablierte. Außerdem hat sie es 2013 als erste spanische Stadt in die Liste der Top 10 der Welt geschafft.

Es gibt viele Gründe, die das Wachstum Barcelonas erklären: von seiner einzigartigen Kombination aus Meer und Berge (die Stadt verbindet die Fotogenität

des Naturparks des Gebirges Collserola mit der 4,2 km langen Küste direkt am Mittelmeer und 10 Stadtstränden) bis hin zu seiner zahlreichen Auswahl an modernen Gebäuden über seinem immensen Angebot an Museen, Gastronomie und Vergnügungsangeboten.

Und all dies, obwohl die Stadt sich im Jahre 2015 auf Platz drei unter den Weltstädten im Bereich Business Events platzierte und nur von Berlin und Paris übertroffen wurde.

Zudem muss man das außergewöhnliche Klima berücksichtigen. Milde Winter und Sommer, deren Durchschnittstemperaturen gewöhnlich nicht die 26 Grad während der Monate Juli und August übersteigen. Des weiteren sind Niederschläge sehr gering, mit nur um die 600 mm jährlich.

Mit diesen Merkmalen: Wer kann da schon widerstehen ein Apartment in Barcelona für den nächsten Urlaub zu mieten?

2

ANREISE NACH BARCELONA

Como llegar a Barcelona

Als beliebtes Touristenziel ist Barcelona sehr gut mit anderen Städten und Ländern verbunden. Barcelona kann man ausgezeichnet mit Bus, Zug, Auto, Flugzeug und Schiff erreichen.

ANREISE MIT DEM BUS NACH BARCELONA

ANREISE MIT DEM BUS NACH BARCELONA

Barcelona verfügt über drei innerstädtische Busbahnhöfe: Sants, der Bahnhof befindet sich direkt am Zugbahnhof und an der U-Bahn-Station, Der Bahnhof Estación del Nord befindet sich neben der U-Bahn-Station Arc de Triomf und der Bahnhof Fabra i Puig welcher direkt an der gleichnamigen U-Bahnstation und an dem Zugbahnhof Sant Andreu Arenal gelegen ist.

Diese sind die An- und Abreisestellen der Busse, die Barcelona mit vielen anderen Orten der Provinz, mit Spanien und anderen Ländern Europas, wie Frankreich, Italien oder Rumänien verbinden.

Heutzutage ist die Möglichkeit mit dem Bus in die Hauptstadt zu gelangen die günstigste.

ANREISE MIT DEM ZUG NACH BARCELONA

ANREISE MIT DEM ZUG NACH BARCELONA

Die Estación de Sants ist die Zugstation mit dem zweitgrößten Menschenaufkommen in Spanien und nur von der Estación de Atocha in Madrid in Bezug auf die Passagierzahl übertroffen.

Von dieser Station aus kann man den AVE, einen Hochgeschwindigkeitszug nehmen, welcher die Möglichkeit bietet von Madrid nach Barcelona in nur 2,5 Std und von Zaragoza in 1,5 Std zu reisen.

Jedoch gibt es auch andere, günstigere Option wie die Avant-Züge mit Mittelstrecken, regionalen Verbindungen oder dem Nahverkehr, welche nicht ganz so schnell sind.

Einige der Züge, die von dem Bahnhof “Sants” abfahren, erreichen wichtige europäische Städte wie Paris, Marseille, Nizza, Genf, Brüssel, Turin oder Mailand.

ANREISE MIT DEM FLUGZEUG NACH BARCELONA

ANREISE MIT DEM FLUGZEUG NACH BARCELONA

Der Flughafen von Barcelona – El Prat (BCN) liegt 15 km von der Stadt entfernt und ist mit ungefähr 40 Millionen Passagieren jährlich der mit den zweit meisten Besuchern in Spanien nach dem Flughafen Adolfo Suárez Madrid-Barajas.

Er verfügt über zwei Terminals, dem T1 und dem T2, von wo man Barcelona leicht mit den Bussen A1 und A2 erreichen kann. Am Flughafen sind mehr als 90 nationale und internationale Fluggesellschaften tätig. Unter ihnen befinden sich Low cost Gesellschaften wie Vueling, Ryanair, EasyJet, Aer Lingus oder Wizz Air. Insgesamt bieten diese Fluggesellschaften Direktflüge von Barcelona in über 150 Destinationen.

Der Flughafen ist durch den Stadtbus (46), einer direkten Buslinie (Aerobús A1 y A2, mit Haltestelle am Plaza de Catalunya), dem Zug (Haltestelle Aeroport de Renfe), U-Bahn (L9) und Nachtbus (N16 und N17) mit dem Zentrum der Stadt verbunden. Auch bietet der Flughafen eine Taxihaltestelle.

Andere Flughafen relativ nahe an Barcelona gelegen, sind Girona-Costa Brava, Reus und Lleida-Alguaire.

3

SEHENSWÜRDIGKEITEN ZUM BESUCHEN IN BARCELONA

Playas de Barcelona

Seit der Gründung als römische Kolonie im Jahr 15 v. Chr. hat sich in Barcelona ein architektonisches Erbe angesammelt, welches schwer zu überbieten ist. Dieses immense monumentale Erbe von der Jungsteinzeit bis heute umfasst mehr als 6.000 Jahre Geschichte und verteilt sich auf verschiedene Stellen der Stadt. Im Anschluss werden die 10 absolut sehenswerten Bereich Barcelonas aufgeführt.

GOTISCHES VIERTEL

Der ursprüngliche Kern der Stadt beherbergt überraschende römische Überreste wie die alte Festungsstadt Barcino, welche man noch im Unterboden des Plazas del Rei durchlaufen kann oder die gewaltigen Säulen des Augustus-Tempels in der Straße Calle del Paradís, sowie spektakuläre mittelalterliche Konstruktionen. Unter diesen hebt sich die im gotischem Stil erbaute Kathedrale und die Kirche Iglesia del Pi hervor. Man darf nicht das jüdische oder das Call Viertel vergessen, mit Ecken wie dem erinnernden Platz Plaza de Sant Felip Neri oder die älteste Synagoge Europas in der Straße Calle de Marlet 5.

EL BORN

Hier handelt es sich um eines der lebendigsten Viertel in Barcelona mit viel Charme. Neben der Basilica de Santa Maria del Mar, eines der Repräsentanten des katalanischen gotischen Stils, seinem Markt, der Raum gibt für die Ruinen der vielen verschiedenen Gebäuden und Straßen, die im Jahr 1714 durch den Erbfolgekrieg zerstört wurden. Es handelt sich um einen einzigartigen archäologischen Komplex in Europa, welche dem Besucher die meist bedeutendste Episode der Geschichte der Stadt näher bringt.

Direkt an diesem kulturellen Zentrum befindet sich der Park Parque de la Ciutadella. Ein Stadtpark, welcher aufgrund der universalen Ausstellung von 1888 erschaffen wurde und welche sich über einer alten, militärischen Ziutadella befindet. In dem Park ist das Parlament Kataloniens, der Sitz des alten Zoologischen Museums und der Zoo.

Im Viertel el Born findet man des Weiteren das Picasso Museum, welches eines der meistbesuchten in Barcelona ist, das Museo Europeo de Arte Moderno (Europäische Museum der modernen Kunst) und el Museo de las Culturas del Mundo (das Museum der Weltkulturen).

MODERNE ARCHITEKTUR

Niemanden sollte es verwundern, dass Barcelona Weltstadt des Modernismus ist. Nur wenige Orte können im Schatten von Antoni Gaudïs Erbe stehen. Seine bekanntesten Bauten sind die Sagrada Familia, la Casa Milà (bekannt als La Pedrera), die Casa Batlló, der Park und der Palau Güell und la Casa Vicens. Diese wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Dieselbe Auszeichnung erhielten zwei weitere modernistische Bauten von Lluís Domènech i Montaner entworfen: Das Hospital Sant Pau und der Palau de la Musica Catalana.

Andere interessante Konstruktionen des Modernismus sind die Casa de les Punxes oder die Casa Terrades, an dem Zusammenfluss der Straße Diagonal mit dem Paseo de Gràcia. Die Casa Ametller und die Casa Lleó Morera befinden sich in der letzten Verkehrsader.

Auch nicht zu vergessen sind der Turm Torre Bellesguard oder die Schule Colegio de las Teresianas, welche ebenfalls den Schriftzug Gaudis tragen.

LAS RAMBLAS

Wenn es eine malerische Straße in Barcelona gibt, dann ist es ohne Zweifel die Las Ramblas. Sie befindet sich auf einem früheren Flussbett und vereint eine große Anzahl an Museen (wie das Museo Marítimo von Barcelona, das Museo de Cera das Centro de Arte Santa Mónica oder das Museo de la Erótica), Theater (wie das Gran Teatro del Liceo, das Teatro Principal oder el Poliorama), den bekannten Markt La Boqueria, Restaurants, Blumengeschäfte und Handwerksmärkte unter freiem Himmel, in welchem Pantomime, Maler, Karikaturisten, Straßenmusiker und Touristen mit verschiedensten Nationalitäten zusammentreffen.

Am Ende sticht das Denkmal an Kolumbus hervor. Auch nicht an Bedeutung verliert der sonderbare Plaza Reial, von Säulen umgeben und wo sich zahlreiche Restaurants, Pubs und Diskotheken befinden.

EL RAVAL UND EL PARALLEL

Direkt an las Ramblas weitet sich das sonderbare Viertel el Raval, das damalige chinesische Viertel, aus. Dieses kann damit prahlen, dass es die erste bewohnte Gegend in der Geschichte Barcelonas ist. Neben einigen wichtigen interessanten Denkmälern wie das im römischen Stil erbaute Mönchskloster Sant Pau del Camp, das antike Krankenhaus Hospital de la Santa Creu oder den bereits erwähnten Palau Güell, hebt dieses Viertel sich auch wegen seinem Restauration Angebot und Nachtleben sowie seinem kosmopolitischen Ambiente hervor. Nicht umsonst sind mehr als die Hälfte der Bewohner Zugereiste.

Seine natürliche Grenze ist die Allee Paral·lel, welche bis zum ersten Drittel des 20. Jahrhunderts die größte Ansammlung an Theater und Tanzlokalen in Europa verzeichnete. Einige dieser sind noch heute in Betrieb.

MONTJUÏC

Neben der Tatsache, der Ort zu sein, an dem sich die Anzeichen der ältesten menschlichen Präsenz befinden (es gab dort einen Jaspis Bruch der seit 10000 v. Chr. bis zur römischen Epoche abgebaut wurde), verfügt der Berg Montjuïc über eines der größten Auswahlmöglichkeiten an Kultur- und Freizeitangeboten in Barcelona.

Aufgrund der Internationalen Ausstellung im Jahr 1929 wurde er bebaut. In dieser Zone befinden sich das Museum Museo Nacional de Arte de Cataluña direkt an dem fesselnden Brunnen Font Màgica, welcher die Auswahl der wichtigsten romanischen Malerei der Welt zur Schau stellt, das Museo Arqueológico, de Museo Etnológico, das CaixaFòrum, das Museo Olímpico, das Teatre Lliure, das Teatre Grec, del Jardín Botánico und das Pueblo Español.

Dieses spiegelt Beispiele der berühmten Architektur ganz Spaniens wieder und hier gibt es außerdem Restaurants, Geschäfte, Handwerksstätten, Ausstellungsräume, Diskotheken und ein Tablao flamenco. Auch nicht zu vergessen ist der Olympische Ring, in dem sich das estadio Lluís Companys, der torre de Calatrava und der Palau Sant Jordi.

Vom Castillo de Montjuïc genießt man einer der besten Aussichten über Barcelona.

TIBIDABO

Mit 512 m Höhe ist Tibidabo der höchste Punkt Barcelonas. Ohne Zweifel ist sein Hauptwerk der Vergnügungspark Tibidabo. Mit 70.000 m2. ist er der älteste in Betrieb von ganz Spanien und der dritte europaweit. Einige seiner Attraktionen wie La Talaia oder L’Avió sind fast hundert Jahre alt, während das kuriose Museo de Autómatas ein altes Theater von 1908 ist.

Andere Vorzeigestücke des Bergs Tibidabo sind der Templo Expiatorio del Sagrado Corazón (1902-1961) und der Torre de Collserola mit 288 m, welches Werte des britischen Architekten Norman Foster sind.

Bevor man auf die Spitze und sehr nah an die Allee des Tibidabo kommt, stößt man auf das CosmoCaixa, welches bis vor einigen Jahren auch als Museo de la Ciencia bekannt war.

POBLENOU, LA BARCELONETA Y EL PORT OLÍMPIC

Das Viertel Poblenou ist eines der Kerne, welche den alten unabhängigen Bezirk Sant Martí de Provençals bilden und die sich Ende des 19. Jahrhundert zur größten industriellen Ansammlung Kataloniens und zu den wichtigsten Spaniens vereinten. Dadurch bekam die Zone auch den Beinamen katalanisches Manchester. Von diesem Zeitpunkt bleiben weiterhin nicht wenige Schornsteine und Fabriken bestehen, welche mit Vorsicht restauriert wurden und welche heute Firmenhauptsitze, Institutionen oder Universitäten sind.

In dem Viertel kann man auch das Museo Can Framis der zeitgenössischen Kunst besuchen.

In dieser privilegierten Umgebung und in der lebhaften Fußgängerzone Rambla del Poblenou, befinden sich unsere Apartments Lugaris Rambla. Knapp 300 m vom Strand entfernt und mit zahlreichen Restaurants in der Nähe sowie dem Kasino L’Aliança, einem Kultur- und Erholungszentrum in Mitten des täglichen Lebens in Poblenou.

Und auch in diesem Viertel, nur 200 m von den Stränden Bogatell und la Mar Bella entfernt, wirst du Lugaris Beach, unser gemütliches Apartment in Barcelona mit Meerblick, entdecken.

Und schließlich kommen wir zu la Barceloneta. Dies ist eines der typischsten und sonderbarsten Bezirke Barcelonas. Entstanden Mitte des 18. Jahrhunderts, handelt es sich um ein altes Fischerviertel, welches noch einige seiner traditionellen Häuser und eine Vielzahl an Fischgeschäften erhalten hat. Außerdem verfügt es über einen 1,1 km langen Strand und dem Museo de Historia de Cataluña, von dessen Terrasse aus man einen unvergleichbaren Ausblick über den Hafen genießen kann.

Nicht weit von dort befindet sich der Spiel- und Sportpark Port Olímpic, zu welchem auch das Kasino von Barcelona gehört.

Auch nicht weit entfernt ist das Maremàgnum. Ein Einkaufszentrum mit Modegeschäften, Restaurants und einem Kino, welches auch sonntags geöffnet hat.

ZONA ALTA

Im Bereich der Allee Diagonal, welcher am weitesten vom Mittelmeer entfernt ist, können Sie einige bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten wie den Königspalast Palacio Real, das im gotischen Stil erbaute Kloster Santa Maria de Pedralbes oder die Pavillons des Güell Anwesens genießen. Eine Reihe von Antoni Gaudís geschaffenen Werke zwischen 1883 und 1887 in der exklusiven Gegend von Pedralbes.

In dem Gebiet gibt es auch einige große Kaufhäuser und zwei Einkaufszentren: das Pedralbes-Center und das L’Illa Diagonal mit Geschäften, Bars und Restaurants. Im Ortsteil Les Corts befindet sich das Stadion des FC Barcelona, Camp Nou genannt. Dessen 99.354 Sitzplätze machen es zum Größten in Europa. Außerdem ist das Museum eines der meistbesuchten in Katalonien.

Nicht weit davon entfernt, trifft man auf die ruhige und exklusive Gegend von Sarrià. Ein alter Bezirk, der bis 1921 unabhängig war und sich in einen perfekten Ort zum Einkaufen, Spazieren gehen, in einem Restaurant zu essen oder zum Ausgehen für einen Drink in einer der Lokale der Straße von Marià Cubí oder Santaló verwandelte.

DIE UMGEBUNG VON BARCELONA

Zusätzlich zu den zahlreichen Blickfängen, die Barcelona besitzt, bietet die Provinz auch viele andere Reizmittel. Als Beispiel muss nur die Santa Coloma de Cervello aufgeführt werden. Eine Stadt, die die Krypta der Colonia Güell beherbergt, ein Bauwerk von Gaudi und in der Liste der Weltkulturerbe der UNESCO vom Jahr 2005 enthalten ist.

Nicht weniger interessant sind Städte wie Sitges. Nur 40 km von Barcelona entfernt und einer der Versuchsgebiete des katalanischen Modernismus. Der außergewöhnliche Blick auf das Meer, die Strände und das kulturelle Angebot, mit dem Fantastic Film Festival oder dem Karneval, machen einem klar, warum wir dieser wunderbaren Stadt einen Besuch abstatten sollten.

Des Weiteren ist Barcelona auch sehr nah an dem Circuito de Barcelona-Catalunya in Montmelo und dem unverwechselbaren Berg Montserrat. Dieser ist eine einzigartige, geologische Formierung, versehen mit einer starken geistigen, kulturellen und sogar magischen Bedeutung. Auch dazu gehört der Montseny, als Naturpark bekannt und wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärte im Jahr 1978 sowie das Industriegebiet von Berga, dessen bekannteste Fest La Patum zum immaterielle Kulturerbe ernannt wurde.

Zum Einkaufen, empfiehlt es sich das La Roca Village zu besuchen. Dies ist ein Outlet, welches man mit dem Bus von verschiedenen Punkten von Barcelona erreichen kann.

4

GASTRONOMIE VON BARCELONA

Gastronomia Catalana

Mit einer kulinarischen Tradition, die als Mittelmeer-Diät bekannt ist und als immaterielle Weltkulturerbe von der UNESCO im Jahr 2010 und 2013 erklärt wurde, ist Barcelona eines der beliebtesten Ziele für Feinschmecker aus aller Welt.

Mit einer Auswahl von mehr als 7400 Bars und Restaurants im Jahr 2016, viele von denen im Stadtteil Eixample zu finden sind, ist Barcelona ein idealer Ort der besten Version der katalanischen Küche, sowie jegliche Spezialitäten der internationalen Küche.

Ebenso ist zu erwähnen , dass wir in Barcelona Restaurants haben von Köchen, welche mit Michelin Sternen ausgezeichnet sind (das Carme Ruscalleda (gegenüber dem Moments im Mandarin Oriental Hotel), Martín Berasategui (Lasarte, im Condes Hotels Barcelona), Jordi Cruz (Àbac) oder Sergi Arola (Hotel Arts). Auch Ferran Adrià hat sich in der katalanischen Hauptstadt niedergelassen.

Zum anderen findet man im Altstadtkern das Can Culleretes, ein im Jahr 1786 gegründeter Gastbetrieb, der nach dem Guinness-Buch der Rekorde, das zweitälteste Restaurant in Spanien ist.

Obwohl Barcelona keine Rohstoffe produziert und es tatsächlich kaum landwirtschaftliche Flächen oder Bauernhöfe gibt, kann man das Gleiche nicht von seiner Metropolregion el Prat behaupten, welche bekannt für Hühnchen und Artischocke ist, oder der Provinz, mit beliebten Produkten wie die Maresme-Erdbeeren oder die Wurstwaren des Osona Gebiets, mit der fuet von Vic als Vorzeigeprodukt.

Unter den mehr traditionellen Gerichten der Küche von Barcelona, sollte man sich auf die canelones Rossini beziehen, die in die katalanische Rezeptsammlung Ende des 19. Jahrhunderts gelangten die sopa de galets, escudella und Carn d’olla, Gerichte, die auf jedem Weihnachtstisch nicht fehlen dürfen.

Eine langen Wegstrecke haben auch la esqueixada und bacallà a la llauna (zwei Spezialitäten deren Hauptzutat Kabeljau ist) la escalibada und las espinacas nach katalanischer Art. Und wie könnte es anders sein, serviert werden alle diese Gerichte mit dem unausbleiblich pa amb tomàquet (Brot mit Tomate).

Als Dessert lohnt es sich die Crema de Sant Josep, die crema catalana, el mató de Pedralbes (eine Art von Frischkäse), braç cremat (oder brazo de gitano), pets de monja, cocas de Montserrat , die unwiderstehliche leche de pantera (ein Getränk aus Kondensmilch, weit verbreitet im gotischen Viertel) und panellets. Das sind Marzipankugeln, die üblicherweise an Allerheiligen gegessen werden.

Andere Süßwaren und Gebäck abhängig von der Jahreszeit sind das Pan de Sant Jordi (Brot), den Tortell de Reis (Dreikönigskuchen) las monas de Pascua (Ostertoren) oder la coca de San Juan (Obstkuchen des Johannistages).

Vielleicht machst Du es Dir auf der Terrasse eines unseren Apartments in Barcelona gemütlich und genießt die Leckerbissen.

5

MESSEN, FESTE UND VERANSTALTUNGEN IN BARCELONA

Abgesehen von seinem großzügigen touristischen Angebot, ist Barcelona auch für seine vielfältigen Veranstaltungen und Festivals bekannt. Dazu zählen alle von dem Mobile World Congress, die größte Veranstaltung in der Mobilfunkindustrie, bis hin zur Internationalen Automobil-Ausstellung (findet alle zwei Jahre in der Fira de Barcelona in Montjuïc statt).

Nicht weniger von Bedeutung ist das Programm an musikalischen Events, mit Festivals wie dem Primavera Sound, welches zwischen Ende Mai und Anfang Juni stattfindet und das Internationale elektronische Musikfestival (Sonar) Mitte Juni, für Fans der elektronischen Musik.

Weitere Festivals sind das im Sommer stattfindet el Grec, oder die Feierlichkeiten von Mercè (24. September und die vorherigen Tage), an die Patronin von Barcelona gewidmet, wo es oft kostenlose Konzerte von den besten Gruppen in der nationalen und internationalen Szene gibt.

Im August sind die Fiestas de Gràcia und Sants, bei denen die geschmückten Straßen die Hauptprotagonisten sind, ebenfalls ein absolutes Muss.

Auch erwähnenswert sind die Nahrungsmittelmesse Alimentaria, eine Großveranstaltung die Ende April stattfindet, genauso wie die Comic-Messe Salón del Cómic Anfang Mai und die Manga-Messe Salón del Manga Ende Oktober.

Schließlich dürfen wir nicht die Feierlichkeit Corpus Christi vergessen, in der die Innenhöfe der Stadt geschmückt werden. Auf deren Brunnen und Wasserfontänen wird ein Ei gelegt, das das Gleichgewicht über dem Wasser hält. Auf Katalanisch wird dieser Brauch aus dem siebzehnten Jahrhundert als l’Ou com Balla (Das tanzende Ei) bezeichnet.

Hast Du schon eine Unterkunft für Deinen Aufenthalt gefunden? Wenn nicht, hast Du jetzt noch die Möglichkeit, Dir unser Angebot an Ferienwohnungen in Barcelona anzuschauen und eine Wahl zu treffen. Die Lage unserer Apartments und unser Service werden Dich garantiert überzeugen!