Poblenou, Barcelona: Ein Viertel voller Entdeckungen | Lugaris

WAS ES IM STADTTEIL POBLENOU IN BARCELONA ZU ENTDECKEN GIBT?

Ohne die Sagrada Familia, das gotische Viertel und den Berg Montju√Įc in den Schatten zu stellen, ist auch Poblenou es wert, in Ruhe zu erkunden. Hier sollte man besonders die Geschichte, Architektur und die Wirtschaft (seit dem XIX. Jahrhundert) beachten.

Aus dieser Zeit kann man immer noch hohe Ziegelschornsteine bestaunen, die auf eine der gr√∂√üten Industriekonzentrationen Europas zur√ľckzuf√ľhren sind. Ebenso findet man auch heute noch jahrhundertealte Fabriken, die teilweise restauriert sind und zu verschiedenen Einrichtungen, Museen und Universit√§ten umfunktioniert wurden.Hier befinden sich au√üerdem die Lugaris Apartments in BarcelonaLugaris Beach und Lugaris Rambla. Wenn Sie bei uns √ľbernachten, haben Sie die perfekte Ausrede, um in eine wichtige Geschichtsepoche der gr√§flichen Stadt einzutauchen.

Worauf warten Sie noch?

DIE GESCHICHTE POBLENOUS

Spricht man √ľber Poblenou, bezieht man sich automatisch auf die Industrielle Revolution in Barcelona. Die Zahlen verdeutlichen es: 1888 geh√∂rten 152 der 243 Fabriken (im heutigen Stadtteil Sant Mart√≠) zu Poblenou. Zu Beginn des XX. Jahrhunderts befand sich dort der gr√∂√üte Industriekomplex Spaniens. Diese Tatsache brachte ihm die Spitzenamen die Fabrik, die Barcelona-Werkstatt und das katalanische Manchester ein.

1897 erfolgte die Angliederung des seit 1052 dokumentierten Dorfes Sant Mart√≠ de Proven√ßals an Barcelona. Dies war jedoch kein Hindernis f√ľr Poblenou, weiterhin ein wichtiger Raum zu sein. Jahrzehntelang wurden dort Olivetti-Schreibmaschinen, Iberia-Rasierklingen und das erste Frigo-Eis produziert. All das war Teil des Alltags der Einwohner Barcelonas.

Als 1936 der B√ľrgerkrieg ausbrach, waren emblematische Fabriken, wie Can Culleres, Can Girona und Can Rivi√®re, gezwungen, sich zur Kriegsindustrie umzustrukturieren. Andere mussten leider wegen Rohstoffmangel, der f√ľr eine Folgeproduktion ben√∂tigt wurde, schlie√üen. Die Unternehmen versuchten nach Kriegsende zur Normalit√§t zur√ľckzukehren, wobei jedoch die Schornsteine bis kurz vor den Olympischen Spielen 1992 weiterhin die Baracken des Stadtviertels Somorrostro bewachten. Hier wurde √ľbrigens die brillante T√§nzerin Remedios Amaya geboren.

Alles √§nderte sich jedoch in den 60er und 70er Jahren, als die Anzahl der Firmen abnahm. 1990 beherbergte Poblenou rund 1.300 Firmen, nur ein Viertel der Menge von vor 30 Jahren.

Aktuell ist Poblenou trotz der anhaltenden Deindustrialisierung weiterhin f√ľhrender Industrieort in Barcelona ‚Äď Dank der Produktion von Transportmittel-, Maschinen- und Baumaterial. Hier darf man auch das Technologie-Stadtviertel 22@ nicht vergessen.

WAS KANN MAN IN POBLENOU SEHEN?

Wenn man die bisherigen Informationen ber√ľcksichtigt, √ľberrascht es nicht, dass ein Gro√üteil der interessantesten Orte in Poblenou mit der industriellen Vergangenheit zusammenh√§ngt. Hier bekommen Sie nun ein paar Tipps zusammengefasst, was Sie bei Ihrem n√§chsten Barcelona-Besuch nicht verpassen sollten:

  • Museum Can Framis. Es befindet sich in einer alten Textilfabrik aus dem XVIII. Jahrhundert und wurde 2009 als Museum zeitgen√∂ssischer Malerei er√∂ffnet. Dort werden rund 300 Werke ausgestellt ‚Äď Werke, die von katalanischen K√ľnstlern bzw. in Katalonien wohnhaften K√ľnstlern seit den 60ern erschaffen wurden.
  • Can Felipa. Diese alte Fabrik, die bis 1974 in Betrieb war, ist eins der besten Beispiele f√ľr Industriearchitektur in Barcelona. Aktuell befinden sich dort ein B√ľrgerzentrum und das st√§dtische Sportzentrum Can Felipa drin.
  • Rambla de Poblenou. Diese Handelsader wurde anfangs Paseo del Triunfo Dort befinden sich √ľbrigens unsere Lugaris Rambla Apartments! La Rambla de Poblenou beherbergt elegante Geb√§ude und herrliche Restaurants und Bierg√§rten, wo sie die beste katalanische K√ľche genie√üen k√∂nnen. Ein besonderes Highlight, das es zu entdecken gilt, ist das Casino L‚ÄôAlian√ßa del Poblenou, wo Theaterst√ľcke aufgef√ľhrt werden. Zudem verf√ľgt diese Stra√üe √ľber eine hundertj√§hrige Horchater√≠a: El T√≠o Che.
  • Friedhof Poblenou. Er wurde 1775 eingeweiht und ist auch bekannt als Hauptfriedhof von Barcelona, Friedhof des Ostens, Friedhof von Levante oder Alter Friedhof. Es war der erste Friedhof innerhalb der alten Mauern Barcelonas. Nachdem er von Napoleons Truppen zerst√∂rt wurde, wurde der italienische Architekt Antonio Ginesi 1813 mit seinem Wiederaufbau beauftragt. 1821 wurde der Friedhof aufgrund einer t√∂dlichen Cholera-Epidemie vollst√§ndig ausgelastet. Aufgrund der Sch√∂nheit einiger Skulpturen, wie dem Kuss des Todes, Gr√§bern und Pantheons wurde er 2004 in die Friedhofsroute Barcelonas aufgenommen. Entdecken Sie den Zauber dieses einzigartigen Ortes!
  • Torre Agbar. Dieser originelle 145m hohe Wolkenkratzer, dessen offizieller Name Torre Gl√≤ries ist, wurde zwischen 1999 und 2005 erbaut. Vom franz√∂sischen Architekten Jean Nouvel gestaltet, welcher als einer der gr√∂√üten Vertreter der sogenannten Hightech-Architektur gilt. Es ist au√üerdem das dritth√∂chste Geb√§ude Barcelonas, das nur vom Mapfre-Turm und dem Arts Hotel, den beiden Zwillingst√ľrmen am Olympiahafen, √ľbertroffen wird. Es sollte das exklusivste Hotel werden, doch das Projekt konnte nicht realisiert werden.
  • Die Str√§nde. In dieser Liste d√ľrfen die beiden Stadtstr√§nde an der K√ľste Poblenous nicht fehlen: Der Strand Bogatell, der haupts√§chlich von Anwohnern mittleren Alters besucht wird, und der Strand Mar Bella, ein FKK-Strand mit einem gay-friendly-Bereich. Im Gegensatz zu den Str√§nden Barceloneta und Vila Ol√≠mpica, findet man hier eher einheimische Besucher. Wussten Sie, dass unsere Lugaris Beach Apartments nur 200 m entfernt liegen?
  • Die Parks. Wenn Sie joggen oder einen entspannten Spaziergang in Barcelona machen m√∂chten, dann interessiert es Sie sicher, dass es in diesem Viertel zweit wundersch√∂ne Gr√ľnanlagen gibt. Eine ist der Parque de Poblenou, der sich direkt an der K√ľste befindet, und der zweite ist der Parque Central de Poblenou. Dieser wurde 2008 von Nouvel kreiert und weist eine dreieckige Form auf. Er befindet sich zwischen den Stra√üen Diagonal, Bac de Roda und Marocc. Neben seinen besonderen Skulpturen findet man dort ebenfalls die sogenannten Pozos del Cielo (Himmelsbrunnen).
  • Bars und Diskotheken. Poblenou verf√ľgt au√üerdem √ľber hervorragende M√∂glichkeiten, auszugehen und solange zu tanzen, bis der K√∂rper nicht mehr kann. Deshalb wurde das Gebiet in Tri√°ngulo Golfo Hier gibt es zum Beispiel die bekannte Bar L‚ÄôOvella Negra, die sich in einer gro√üen Halle befindet und √ľblicherweise von Mitt-20-J√§hrigen besucht wird. Ebenso legend√§re Diskotheken, wie das Merl√≠n oder Razzmatazz befinden sich hier. In diesen Discos finden regelm√§√üig Konzerte von nationalen und internationalen Gruppen statt.
  • In Poblenou gibt es viel zu entdecken. Deshalb empfehlen wir Ihnen unsere Apartments mit Meerblick in Barcelona, um sich auch mal auszuruhen und Kr√§fte zu sammeln. Denn es erwarten Sie noch viele andere sch√∂ne Dinge: Genie√üen Sie die besten Rooftop-Bars oder machen Sie sich auf die Suche nach Gaud√≠s Kunstwerken. Oder steht Ihnen doch lieber der Sinn, durch die sch√∂nsten Gesch√§fte Barcelonas zu schlendern? Haben Sie unsere Liste der wichtigsten Museen Barcelonas und der ber√ľhmten Theater in Barcelona gesehen? Dann packen Sie Ihre Koffer und auf in die gr√§fliche Stadt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Zusammenhängende Posts

Cookies

Diese Seite verwendet Cookies.

Mehr lesen